Direkt zum Inhalt
Please enable JS

Hilfreiche Tipps für die perfekte Sitzordnung

August 18/Easywedding/Hochzeitsdetails

EASYWEDDING GASTBLOGBEITRAG - EVENTSOFA

Hilfreiche Tipps um für eure Hochzeit die perfekte Sitzordnung zu erstellen

_________

Die Gästeauswahl ist endlich erledigt, die Einladungen verschickt und die meisten Zusagen habt ihr auch schon. Doch statt Ruhe erwartet euch jetzt ein gigantisches Puzzle - die Sitzordnung. Es ist die wohl schwierigste und nervenaufreibendste Aufgabe bei der Hochzeitsplanung.

Eine gut durchdachte Sitzordnung sorgt automatisch für gute Stimmung und interessante Gespräche, weshalb ihr euch auf jeden Fall genügend Zeit für die Planung nehmen solltest.

Wir haben hilfreiche Tipps, um eine geglückte Tischordnung zu erstellen und sorgenlos euren Hochzeitstag genießen zu können.

schloss-esterha%CC%81zy-Eventlocation-eisenstadt-mieten.jpg

Geschiedene Eheleute, Zerstrittene Familienmitglieder oder Singles - eine durchdachte Sitzordnung vermeidet Ärger und unangenehmes Schweigen // Bild: Schloss Esterhazy in Eisenstadt

Es sei euch gleich gesagt, bei einer Version der Sitzordnung wird es nicht bleiben. Es ist ein langer und schwieriger Prozess bis alle Familienangehörige, Freunde und Arbeitskollegen richtig auf die Tische aufgeteilt worden sind. Unterschätzen sollte man diese Aufgabe nicht, denn Streit oder unangenehmes Schweigen möchte keiner auf seiner Traumhochzeit.

 

  • Verschiedene Tischformen

Bevor ihr  mit der Planung beginnen könnt, musst du mit deiner Location in Kontakt treten um in Erfahrung zu bringen welche Tischformen angeboten werden. Außerdem kann der Ansprechpartner euch bei der Planung helfen, da er aus Erfahrung sprechen kann und weiß wie es am besten in seiner Location funktioniert. Sitzordnungen sind abhängig von der Tischform. Es gibt U-Formen, E-Formen oder ovale Tische. Jede Tischvariante hat unterschiedliche Sitzordnungsmöglichkeiten  und ist je nach Größe der Hochzeit vorteilhafter als die andere.

 

  • Die vorläufige Sitzordnung

Um kurz vor der Hochzeit den Stress zu vermeiden, kannst du, bevor die Gäste zugesagt haben, bereits einen vorläufigen Sitzplan erstellen. Dieser hilft euch, nach und nach die Sitzordnung anzupassen und zu optimieren. Da es sowieso nicht bei einer Version bleiben wird, ist dies auch keine zusätzliche Arbeit, sondern erleichtert dir das gigantische Puzzle an Gästen und Tischen.

 

das-weitzer-Eventlocation-graz-mieten.png

Besonders bei einer großen Hochzeitsfeier ist ein vorläufiger Sitzplan eine große Hilfe // Bild: Das Weitzer in Graz

  • Der Brautpaartisch

Der Brautpaartisch wird als erstes geplant. Hier gibt es zwei verschiedene Varianten: Die traditionelle und die individuelle Sitzordnung.

Bei dem traditionellen Sitzplan sitzt die Braut rechts von dem Bräutigam. Neben der Braut sitzen die Eltern des Bräutigams und neben dem Bräutigam die Eltern der Braut. Des weiteren sitzen die Großeltern, die Geschwister und Trauzeugen als Ehrengäste mit am Tisch.

Da es leider auch vorkommt, dass Eltern geschieden sind und neue Partner haben oder gar Familienstreitereien bestehen, verzichten viele auf die traditionelle Sitzordnung und verteilen Eltern sowie Großeltern an anderen Tischen um Spannungen zu vermeiden. Stattdessen werden Trauzeugen und engste Freunde an den Brauttisch geholt. Denn auch hier gilt die Devise: Es ist eure Hochzeit und ihr sollt euch wohlfühlen.

 

  • Interessen und Zuneigung der Gäste bei der Tischordnung

Nachdem der Brauttisch geplant wurde, kommt die eigentliche Arbeit. Viele eurer Gäste werden mit der Familie kommen, andere nur mit ihrem Partner oder alleine. Nicht alle werden sich kennen, manche mögen sich mehr und andere weniger. Die Herausforderung, Tischordnungen so zu planen, dass die Gäste Gemeinsamkeiten finden und eine tolle Stimmung am Tisch entsteht, wirkt am Anfang fast unüberwindbar. Doch keine Sorge, das wird nach ein bisschen Ausprobieren funktionieren. Ihr könnt eure Gäste nach Gemeinsamkeiten, Herkunft aus der gleichen Stadt, dem selben Hobby oder gar der gleichen Schule aufteilen. So entstehen von ganz allein interessante Gespräche. Außerdem könnt ihr darauf achten, dass an jedem Tisch mindestens eine Person sitzt, welche gute Gespräche führen oder Leute unterhalten kann.

 

  • Kennzeichnung der Sitzordnung

Da nach der Zeremonie die Gäste alle auf einmal den Saal betreten und ihren Platz einnehmen wollen, ist es von Vorteil, einen Tisch- und Sitzplan am Eingang aufzustellen. So entsteht kein wildes Suchen nach dem eigenen Sitzplatz. Deine Gäste werden euch dankbar sein und schnell ihren Tisch finden.

Am Tisch selbst kann individuell von den Gästen der Platz eingenommen werden oder ihr dekoriert auch hier bereits den Tisch mit kleinen schönen Namenskarten um jeder Person einen Platz zuzuweisen.

palais-scho%CC%88nburg-Eventlocation-wien-mieten%20(1).jpg

Ein Tischplan am Eingang erleichtert deinen Gäste die Suche nach ihrem Sitzplatz und verhindert Chaos //Bild: Palais Schönburg in Wien

 

  • Spezialfälle: Geschiedene, Zerstrittene, Singles und Kinder

Das wohl schwierigste Puzzleteil bei einer Sitzordnung sind die Spezialfälle. Geschiedene Eheleute mit neuem Partner, zerstrittene Familienmitglieder, Singles und auch Kinder gehören dazu.

Da es keinen Sinn macht, diese Personen dennoch an einen Tisch zu setzen, ist es hier besonders wichtig, eine gelungene Aufteilung zu planen. Setzt zerstrittene Familienmitglieder an unterschiedliche Tische, welche nicht in unmittelbarer Nähe stehen, um Streit zu vermeiden. Auch geschiedene Eltern mit neuen Partnern gehören an unterschiedliche Tische, falls Unstimmigkeiten oder Spannungen entstehen könnten. Ihr tut euch, euren Gästen und der Stimmung auf eurer Hochzeitsfeier einen großen Gefallen damit.

Singles sind ebenfalls kein leichtes Thema. Setzt ihr alle Singles an einen Tisch, fühlen diese sich wohl eher wie in einer schlechten Verkupplungsshow - es sei denn, sie sind bereits alle befreundet- und eine unangenehme Situation entsteht. Setzt stattdessen drei bis vier Singles an einen Tisch mit Pärchen oder einer Familie mit Kindern. Falls ihr viele Kinder auf deiner Hochzeit haben werdet, könnt ihr auch ohne Probleme einen Kindertisch planen. Eltern können in Ruhe ihr Essen genießen und interessante Gespräche mit Freunden und Familie führen, während die Kinder zusammen an einem Tisch sind. Wer wollte früher nicht auch lieber an einem Tisch ohne seine Eltern sitzen? So werden alle Parteien glücklich gemacht und es entsteht ganz von alleine eine entspannte und gute Stimmung.

 

Alle Tipps hin oder her, es ist eure Hochzeit und euer großer Tag. Ihr müsst euch wohlfühlen und Spaß haben. Gestaltet eure Hochzeit ganz individuell nach eurem Geschmack um am Ende des Tages zufrieden zurückblicken zu können.

 

 

eventsofa ist der Marktplatz für Eventlocations im Internet. Sie bieten die bequeme, schnelle und kostenfreie Suche nach der perfekten Location für jedes Event, von der Hochzeit bis zur Firmenfeier. Im wöchentlichen Newsletter  gibt es tolle Tipps und Inspirationen zu Eventideen, Locations und Eventorganisation.

Beispiele wie ihr die Tische stellen könnt findet ihr hier bei Schritt 5 Hochzeitsdetails zum download. 

 


 

ADRESSE

Schmalzgasse 6, 6075 Tulfes

 

HOCHZEITSNOTRUF

+43 676 MIT HERZ 

Allgemeines Kontaktformular