Direkt zum Inhalt
Please enable JS

Tipps für eine erfolgreiche Rede und Ansprache

April 24/Easywedding/Wissenswertes

REDEN SCHREIBEN ABER WIE

Tipps für eine erfolgreiche Rede und Ansprache

_________

 

Der Gedanke daran ist für viele kaum zu ertragen und viele versuchen sich vor einer Rede oder Ansprache zu drücken, aber wenn ihr euch überwindet, dann ist eine kleine sympathische Rede etwas mit dem man seinen Dank und seine Zuneigung ausdrücken kann.

Genau an so einem emotionalen Tag wird euch das ein großes Bedürfnis sein. Also Angst bringt nichts, aber Vorbereitung. Denn dann fehlen euch auf keinen Fall die Worte, ihr vergesst nichts und falls euch danach ist könnt ihr euren Gefühlen freien Lauf lassen! 

Die Vorbereitung einer Rede und Ansprache bedarf der gründlichen Überlegung, d. h. je früher ihr damit beginnt, desto besser! Oberstes Gebot beim Verfassen der Ansprache ist es, diese so persönlich wie möglich zu gestalten und niemals vorfabrizierte Reden zu benutzen.

Nach einer kurzen Begrüßung wirken etwa launige Anekdoten über die Phase des Kennenlernens der Brautleute sehr unterhaltsam. Daran kann ein allgemein gehaltener Absatz zu emotionalen Themen wie Liebe, Glück, Ehe und Alltag anschließen. Als Einstieg oder als Auflockerung eignen sich Zitate - diese müssen aber gut gewählt und ebenso zitiert werden, sonst kann es schnell peinlich werden!

Keinesfalls sollte eine Rede dazu herangezogen werden, Warnungen oder Prophezeiungen kundzutun. Auch eine rhetorische "Übergabe" der Braut an den Bräutigam ist heutzutage nicht mehr üblich.

Eine brillant geschriebene Rede muss entsprechend vorgetragen werden. Es ist ratsam, die fertige Rede zuhause, eventuell vor einem Spiegel, laut zu üben. So gewöhnt ihr euch an den Klang der eigenen Stimme. Der Vortrag der Rede ist am überzeugendsten, wenn er frei gesprochen ist. Allerdings solltet ihr ein stichwortartiges Manuskript mitführen, für den Fall, dass ihr nicht mehr weiter wisst. Abgesehen davon beruhigt ein derartiger "Spickzettel" jeden nervösen Redner. Wenn die Nervosität mir euch durchgeht, könnt ihr dies charmant umschiffen, indem ihr auf die eigene Emotion verweist oder darauf, dass die Bedeutung des Tages ebenso außerordentlich ist, dass eure Gefühle die Worte "verdrängen".

Eine Festrede ist langsam, laut und deutlich zum Vortrag zu bringen. Ganz wichtig ist es, immer wieder Blickkontakt zu allen anwesenden Gästen zu halten - und nicht nur zum Brautpaar zu sehen.

Üblicherweise beginnen nach der Rede des Brautpaares (meist des Bräutigams) die Brauteltern mit der Ansprache, gefolgt von den Eltern des Bräutigams. Danach folgen die Trauzeugen. Die weitere Reihenfolge obliegt keinen fixen Regeln. Zuletzt könnt ihr euch als Brautpaar selbst mit einer Rede an die versammelte Runde wenden. 

Denkt immer daran: Kurz und knackig – das bleibt in schöner Erinnerung!

Im nächsten Video wollen wir näher auf den Trauungsablauf eingehen und euch mit ein paar Tipps dazu versorgen! Schaltet wieder ein!

Findet ihr unsere Tipps hilfreich, dann abonniert uns, teilt den Beitrag oder liked uns, und wenn ihr Tipps und Wünsche für neue Beiträge habt schreibt uns ebenfalls!

 

Easywedding … all the way to you big day!

Eure Clarissa & das Easywedding Team

 

Lust auf mehr?

Benimm Regeln für die Gäste 

Braut vs Brautzilla - wie man verhindert das die liebste Braut die Nerven 

Agape - was heißt das? Wie macht man das?

in 7 Schritten zu eurer Traumhochzeit

zu unseren zertifizierten Hochzeitanbietern

Direkt zu Clarissa Höbel

 

 

UNSEREN YOUTUBECHANNEL ABONNIEREN

 


 

ADRESSE

Schmalzgasse 6, 6075 Tulfes

 

HOCHZEITSNOTRUF

+43 676 MIT HERZ 

Allgemeines Kontaktformular

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.